Nicht zum Vorsteuerabzug berechtigte Empfänger von Bauleistungen können von der Senkung des Umsatzsteuersatzes um drei Prozentpunkte im 2. Halbjahr 2020 und der damit verbundenen Kostenminderung profitieren.

Bauleistungen – nachträgliche Vereinbarung von Teilleistungen

Maßgeblich für den Zeitpunkt der Ausführung von Bauleistungen und Werkleistungen ist der Zeitpunkt der Abnahme durch den Auftraggeber. Bei längerfristigen Bauleistungen werden in der Regel zwar wirtschaftlich abgrenzbare Leistungen ausgeführt und nach definierten Baufortschritten Abschlagszahlungen geleistet, eine Vereinbarung über Teilleistungen und deren gesonderte Abnahme wird im Regelfall jedoch nicht getroffen. Die steuerwirksame Abnahme erfolgt vielmehr regelmäßig erst am Ende.

Erfolgt die Abnahme des Bauwerks in der Zeit vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 findet für die gesamte Bauleistung der abgesenkte Regelsteuersatz von 16 % Anwendung. Bei einer Abnahme nach dem 31.12.2020 ist für die gesamte Leistung der dann wieder geltende Regelsteuersatz von 19 % anzuwenden.

Werden im Gegensatz dazu Teilleistungen vereinbart und im 2. Halbjahr 2020 abgenommen, kommt für diese Teilleistungen der Steuersatz von 16 % zur Anwendung.

Wurden bislang bei einem Bauvorhaben keine Teilleistungen vereinbart, stellt sich die Frage, bis zu welchem Zeitpunkt die Vereinbarung von Teilleistungen nachgeholt werden kann. Die Finanzverwaltung erklärt (vgl. Rz. 22 Nr. 3 des BMF-Schreibens v. 30.06.2020), dass die nachträgliche Vereinbarung von Teilleistungen nur anerkannt wird, wenn sie vor dem 01.07.2020 erfolgte. Dies gilt jedoch nur für solche Teilleistungen, die vor dem 01.07.2020 ausgeführt werden sollten. Eine Regelung für das 2. Halbjahr 2020 ist in dem BMF-Schreiben nicht enthalten.

Nach den Grundsätzen der Rz. 22 des o.g. BMF-Schreibens ist es daher ausreichend, wenn eine Vereinbarung über die Abnahme von Teilleistungen vor dem 01.01.2021 getroffen wird und im 2. Halbjahr 2020 erfolgt.

 

Für allgemeine Fragen zu diesem Thema stehen Ihnen unser Geschäftsführer Herr Penzel und unsere Steuerberaterin Frau Lorenz unter Tel. 0351/8070140 gern zur Verfügung.

 

 

© WTS Wohnungswirtschaftliche Treuhand in Sachsen GmbH 2021

Design & Programmierung: www.4sax.net